Nach heute erfolgter erneuter Beratung des Verwaltungsstabs hat der Landkreis Hersfeld-Rotenburg mit sofortiger Wirkung weitere Regelungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie beschlossen. Grund dafür ist die deutlich steigende Krankheitslast in den Kliniken des Kreises.

Aufgrund weiter stark steigender Infektionszahlen im Kreisgebiet erlässt der Landkreis Hersfeld-Rotenburg eine neue Allgemeinverfügung, die am Donnerstag, 25. März in Kraft tritt. Ab diesem Tag und bis einschließlich 16. April werden die Kindertagesstätten sowie die Schulen im Landkreis für die Jahrgänge 1-6 geschlossen. Eine Notbetreuung ist in allen Einrichtungen sichergestellt (gilt für die Schulen nicht während den hessischen Osterferien). Hierauf haben sich die Mitglieder des Verwaltungsstabs des Landkreises in Abstimmung mit dem Staatlichen Schulamt und Harald Preßmann, Sprecher der Bürgermeister im Kreis, geeinigt.

beuth1Der Betrieb im Impfzentrum des Landkreises soll in den kommenden Wochen ausgeweitet werden. Bei einem Vor-Ort-Termin in der Göbel Hotels Arena hat Hessens Innenminister Peter Beuth jetzt erneut in Aussicht gestellt, dass das Land die Kapazitäten an vorhandenem Impfstoff für die 28 Landkreise in Hessen zeitnah erhöhen werde

Hier können Sie sich in Hersfeld-Rotenburg testen lassen

Der Landkreis Hersfeld-Rotenburg hat eine Übersicht erstellt, wo es im Kreisgebiet überall Corona-Schnelltestzentren gibt beziehungsweise geben soll. Diese Liste wird laufend aktualisiert und ist nicht vollständig.

Alheim

  • Alheimer Apotheke: Nürnberger Straße 42, 36211 Alheim. Nur nach Online-Terminbuchung: alheimer-apotheke.de/coronazentrum . Öffnungszeiten: Mo, Mi, Fr 9-12.45 Uhr. Di, Do 9-16.45 Uhr.

Bad Hersfeld

  • Drive-In Testcenter (Klinikum zusammen mit DRK-Kreisverband Hersfeld): P+R-Parkplatz am Hallenbad AquaFit, Kolping-Straße, 36251 Bad Hersfeld. Nur nach Online-Terminbuchung: www.testcenter-hef-rof.de .  Öffnungszeiten: Mo - Fr 11 bis 19 Uhr sowie SA, SO und an Feiertagen: 9-13 Uhr.

  • Testzentrum City-Apotheke und Sanitätshaus: Breitenstraße 18, 36251 Bad Hersfeld. Online-Terminvergabe: schnelltest-apotheke.de/companies/city-apotheke-sanitaetshaus  . Öffnungszeiten: Mo, Mi, Do 15-16 Uhr. Di, Mi 18-19.30 Uhr. Fr 14.30-17.30 Uhr.

  • Weiße Elfen Pflegedienst: Uffhäuser Straße 8, 36251 Bad Hersfeld. Ohne vorherige Terminabsprache. Bei Rückfragen Telefon 06621 913060. Öffnungszeiten: Mo, Mi, Fr 10-16 Uhr, So 14-17 Uhr. Öffnungszeiten neu, ab 29. März: Mo bis Sa, 10-16 Uhr, So 14-17 Uhr
  • Zahnarztpraxis Edelweiss: Bahnhofstraße 7, 36251 Bad Hersfeld. Nur nach vorheriger Terminabsprache unter 06621 78122. Voraussichtlicher Start: 1. April. Weitere Details folgen. 

Bebra

  • Schnelltestzentrum Bebra (Elch-Apotheke zusammen mit DRK-Kreisverband Rotenburg, DLRG Ortsverband Bebra und Stadt Bebra): Kesselhaus des Lokschuppens Bebra, Gilfershäuser Str. 12c, Bahnhofseingang Ost, 36179 Bebra. Nur nach Online-Terminbuchung: www.apo-schnelltest.de/elch-apotheke-bebra . Öffnungszeiten: Mo, Do und Fr 17-20 Uhr, Sa 13-16 Uhr.

Breitenbach am Herzberg

  • Schnelltestzentrum im DGH Breitenbach am Herzberg (Am Stadion, 36287 Breitenbach am Herzberg). Öffnungszeiten: immer sonntags von 10-13 und 13.30-16 Uhr. Terminvereinbarungen sind nicht nötig. Weitere Informationen über das Bürgermeisteramt oder die Apotheke in Breitenbach a. Herzberg.

 

Heringen

  • Testzentrum Werratal im Bürgerhaus (Brückenapotheke zusammen mit Stadt Heringen): Obere Goethestraße 17A, 36266 Heringen. Ausschließlich nach vorheriger Online-Anmeldung: www.apo-schnelltest.de/testzentrum-werratal . Öffnungszeiten, voraussichtlich ab Freitag, 19. März: Mo, Mi, Fr 9-13 Uhr, 15-18 Uhr, Sa 9-13 Uhr. Es erfolgt eine dynamische Anpassung der Test-Termine entsprechend des Bedarfs und der personellen Kapazität. Weitere Infos auf der Homepage der Stadt Heringen  . 

  • Testzentrum Praxis Dr. Stefan Rühlmann: Wölfershäuser Straße 3, 36266 Heringen. Nur nach Terminabsprache per Telefon 06624 6200. Öffnungszeiten: Mo 11-13 Uhr, Di 16.30-18 Uhr, Do 11-13 Uhr.

Hauneck

  • Kommunales Testzentrum der Gemeinde Hauneck (Zusammenarbmeit mit Pflegedienst "Weiße Elfen): Bürgerhaus Unterhaun (Rotenseer Weg 2, 36282 Hauneck), Öffnungszeiten: immer montags von 10 bis 16 Uhr. Vorab-Anmeldungen sind nicht nötig.

Haunetal

  • Kommunales Testzentrum der Gemeinde Haunetal (Zusammenarbeit mit Pflegedienst Weiße Elfen): Dorfgemeinschaftshaus Rhina (Wetzloser Str. 29, 36166 Haunetal), Öffnungszeiten (ab 31. März): immer mittwochs von 10 bis 13 Uhr und 13.30 bis 16 Uhr. Vorab-Anmeldungen sind nicht nötig.
     

Kirchheim 

  • Testcenter der Gemeinde Kirchheim: Bürgerhaus Kirchheim (Jahnstraße 1, 36275 Kirchheim), Öffnungszeiten: immer samstags von 10-13 Uhr und 13.30-16 Uhr. Vorab-Anmeldungen sind nicht nötig.

 

Ludwigsau

  • Apotheke Holzapfel: Hersfelder Str. 27, 36251 Ludwigsau-Friedlos. Um vorherige Terminvereinbarung wird gebeten unter tel. 06621 3434 - in Notfällen auch ohne Terminvereinbarung. Öffnungszeiten: Mo bis Fr, 8-18 Uhr


Nentershausen

  • Testzentrum Rhein Pack GmbH: Maxrain 2, 36214 Nentershausen - Bauhaus. Telefonische Terminabsprache unter 06627 9158811. Öffnungszeiten, ab sofort: Di 15-19 Uhr, Sa 10-13 Uhr (Testzeiten werden bei erhöhtem Aufkommen ausgeweitet)

Rotenburg a.d. Fulda

  • Testzentrum Kreiskrankenhaus Rotenburg: Am Emanuelsberg 1, 36199 Rotenburg a.d. Fulda. Ausschließlich nach Terminvereinbarung unter https://www.etermin.net/kkh-rotenburg oder 06623 862513 (erreichbar Mo bis Do, 9-12 Uhr). Räumlichkeiten der Testung am "alten Haupteingang" des KKH/Nähe Pflegezentrum der Diakonie. Öffnungszeiten ab Mittwoch, 24. März: Mo bis Fr, 14-16 Uhr

  • Schlossapotheke: Steinweg 2, 36199 Rotenburg a.d. Fulda. Nur nach Online-Terminbuchung: corona.ia.de  (Zeiten nach Registrierung einsehbar), notfalls auch telefonisch unter 06623 1455.

  • Hubertus-Apotheke: Breitenstraße 5, 36199 Rotenburg a.d. Fulda. Terminbuchung telefonisch: 06623 2263 oder unter https://hubertus-apo.net/allgemein/kostenloser-corona-antigentest-in-der-hubertus-apotheke/
    (Kontakt auch per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Öffnungszeiten ab Montag, 29. März: Mo bis Fr, 16.30-18.30 Uhr. 

 

Schenklengsfeld

  • Corona-Testzentrum Schenklengsfeld: Pfarrtor 7, 36277 Schenklengsfeld. Nur nach vorheriger Terminvereinbarung unter www.etermin.net/testzentrum-schenklengsfeld. Start: 29. März, Öffnungszeiten Mo bis Fr 9-11 Uhr sowie Mi und Fr 13-15 Uhr bzw. Mo, Di, Do 17.30-19 Uhr. 

 

Wildeck

  • Testzentrum der Gemeinde Wildeck (in Kooperation mit der Stadt Heringen, Testzentrum Werratal, der Brücken-Apotheke & DRK Ortsverein Obersuhl): Bürgerhaus Wildeck-Obersuhl (Eisenacherstraße 81a, 36208 Wildeck), Starttermin 30. März, Öffnungszeiten: Di 17-20 Uhr, Do 17-20 Uhr, Sa 10-14 Uhr. Terminvergabe online unter: https://apo-schnelltest.de/testzentrum-obersuhl

Isolation bei positivem Testergebnis

Ist das Ergebnis negativ, wird dies in einem Nachweis festgehalten. Das Gesundheitsamt weist ausdrücklich darauf hin, dass für alle Personen, denen ein positives Testergebnis mitgeteilt wird, gilt: „Sie sind verpflichtet, sich unverzüglich in Isolation zu begeben und das Gesundheitsamt über das positive Testergebnis zu informieren. Ebenfalls sind Personen mit positivem Schnelltest-Ergebnis verpflichtet, im Anschluss unverzüglich einen PCR-Test machen zu lassen und sich bis zum Ergebnis abzusondern.“ Ist der PCR-Test ebenfalls positiv, wird auch das Gesundheitsamt informiert. Das Gesundheitsamt unterrichtet die Betroffenen über das weitere Vorgehen.

 

Alle wichtigen Infos für die Testenden

Änderungswünsche per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch bei der Pressestelle unter der 06621 87-9105 oder 06621 87-9100.

 

 

Landkreis setzt auf flächendeckende und dezentrale Testzentren

Schnelltest Mittel

Der Landkreis Hersfeld-Rotenburg hat eine Allgemeinverfügung erlassen, die die Umsetzung der Teststrategie regelt. Mit dezentralen und flächendeckenden Schnelltest-Angeboten im gesamten Kreisgebiet sollen vor allem Infektionsherde frühzeitig erkannt werden.  

Hersfeld-Rotenburg, 9. März 2021 – Nachdem die aktualisierte Coronavirus-Testverordnung des Bundes, die die Grundlage für die kostenlosen Schnelltests für die Bürgerinnen und Bürger bildet, veröffentlicht wurde, setzt der Landkreis Hersfeld-Rotenburg jetzt seine Teststrategie mit einer Allgemeinverfügung um: Diese regelt, dass unter anderem Zahnärzte, ärztlich oder zahnärztlich geführte Einrichtungen, Apotheken sowie Rettungs- und Hilfsorganisationen ab sofort kostenlose Schnelltests für alle Bürgerinnen und Bürger durchführen können. 

Landrat Dr. Michael Koch sagt: „Mit der Allgemeinverfügung haben wir die Möglichkeit geschaffen, dass im Landkreis Hersfeld-Rotenburg dezentral getestet wird. Bis jetzt sind Testzentren in Bad Hersfeld, Rotenburg, Bebra und Heringen geplant. Unser Ziel ist und bleibt es jedoch, dass in möglichst vielen einzelnen Kommunen Testzentren geschaffen werden.“ Mit einem flächendeckenden Schnelltestangebot soll gewährleistet werden, dass die Bürgerinnen und Bürger „kurze Wege“ haben und das wöchentlich kostenlose Testangebot auch nutzen. Koch ergänzt: „Ich freue mich, dass wir gemeinsam und unbürokratisch Lösungen für alle Bürgerinnen und Bürger anbieten können.“

Konkrete Planungen gibt es bereits für ein Drive-In-Testzentrum in Bad Hersfeld, auch das Kreiskrankenhaus Rotenburg hat zugesagt, ein Testzentrum aufzubauen. In den vier Städten des Landkreises werden über ansässige Apotheken umfangreiche Testmöglichkeiten geschaffen. Die hierfür benötigten Schnelltests sind bereits von den Testenden bestellt und sollen ab kommender Woche in den einzelnen Anlaufstellen zum Einsatz kommen. Darüber hinaus werden viele Unternehmen im Kreis Hersfeld-Rotenburg Tests für ihre Mitarbeitenden anbieten – so auch das Landratsamt. Landrat Koch sagt: „Auch für die Mitarbeitenden der Kreisverwaltung werden ab kommender Woche kostenlose Tests angeboten.“

Der Landkreis Hersfeld-Rotenburg wird in den kommenden Tagen eine Übersicht erstellen, wo im Kreis kostenlose Schnelltestungen für alle Bürgerinnen und Bürger möglich sind. Die Übersicht wird fortlaufend ergänzt und ist auf der Homepage des Landkreises unter www.hef-rof.de einsehbar. Das gilt auch für die Allgemeinverfügung, die rückwirkend ab dem 9. März in Kraft getreten ist.

 

Hier gibt's die aktuelle Allgemeinverfügung des Landkreises Hersfeld-Rotenburg zur Bürgertestung

Allgemeincverfuegung09032021

 

Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier hat sich heute während eines Besuchs in Bad Hersfeld gemeinsam mit Landrat Dr. Michael Koch einen Überblick über das Corona-Infektionsgeschehen und die Kontaktnachverfolgung auf Kreisebene verschafft. Bei einem Vor-Ort-Termin im Gesundheitsamt des Kreises machte Bouffier die Bedeutung der Zusammenarbeit von Land, Kreis und Kommune deutlich: „Die Pandemie können wir nur gemeinsam bekämpfen. Durch wirksame Verordnungen, aber auch durch die Umsetzung dieser hier vor Ort und Regelungen, die speziell für den Landkreis wirksam sind. Nur wenn wir alle an einem Strang ziehen, sind wir erfolgreich.“ Entscheidend für eine erfolgreiche Bekämpfung der Pandemie sei laut Bouffier unter anderem die Kontaktnachverfolgung. „Denn nur, wenn wir es schaffen, das Ausbruchsgeschehen zu lokalisieren und nachzuverfolgen, können wir gezielt handeln.“

Unternehmergespraech Landrat Finanzminister Mittel„Den Unternehmen, denen es Ende 2019 einigermaßen gut ging, den wollen wir mit aller Kraft helfen. Das ist unsere Maxime und die ist auch richtig.“ So lautet das Fazit des digitalen Corona-Gesprächs mit dem hessischen Finanzminister Michael Boddenberg, zu dem Landrat Dr. Michael Koch alle Unternehmen des Kreises Hersfeld-Rotenburg eingeladen hatte. Per Videokonferenz stellte sich der Finanzminister eineinhalb Stunden lang den Fragen der Gewerbetreibenden.

Die Bundeswehr ist seit dieser Woche im Landkreis Hersfeld-Rotenburg im Einsatz, um die Alten- und Pflegeeinrichtungen zu entlasten. Landrat Dr. Michael Koch und Erste Kreisbeigeordnete Elke Künholz haben am Mittwochabend 24 Soldatinnen und Soldaten begrüßt.

Die letzten Vorbereitungen sind erledigt, zahlreiche Testläufe erfolgreich abgeschlossen und das Personal startbereit: Am 9. Februar beginnen die Corona-Erstimpfungen im Impfzentrum in der Göbel Hotels Arena.

In Hersfeld-Rotenburg gibt es jetzt kostenlos Masken für Bedürftige: Der Landkreis hat insgesamt 40.000 medizinische Masken an die Bebraer und Bad Hersfelder Tafel verteilt – eine Spende der hessischen Landesregierung. Bei den Tafeln sollen sie in den kommenden Tagen an Menschen mit geringen Einkommen verteilt werden.

Seit Mittwoch können Bürgerinnen und Bürger, die der höchsten Priorisierungsgruppe angehören, wieder Termine für die Corona-Schutzimpfung buchen. Mit Blick auf die bevorstehende Impfung stellen jedoch viele über 80-Jährige in Hersfeld-Rotenburg fest, dass ihr Personalausweis abgelaufen ist. Diesen benötigen sie jedoch, um sich im Impfzentrum des Landkreises in der Göbel Hotels Arena in Rotenburg auszuweisen.

WebsiteImpfzentrumHefRofDas Impfzentrum des Landkreises Hersfeld-Rotenburg wird am Dienstag, 9. Februar in Betrieb gehen. Im Vorfeld veröffentlichen der Landkreis und das Klinikum Hersfeld-Rotenburg eine neue Website zum Impfzentrum: Die Internetseite ist jetzt online unter www.impfen-hef-rof.de.

Seit Beginn der Pandemie ist in vielen Bereichen der Kreisverwaltung ein deutlich erhöhtes Arbeitsaufkommen spürbar - vor allem im Gesundheitsamt. Neben Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen bestimmt das Virus auch hier die tägliche Arbeit. Trotz kaum vorhandener Planungssicherheit haben Vertreter der Tourismusbranche und heimischen Vermarktung im Landkreis Verständnis und Wertschätzung gegenüber dem Gesundheitsamt des Landkreises geäußert und sich dort jetzt bedankt.

ban 4950426 1920Angesichts des rückläufigen Inzidenzwerts in den vergangenen fünf Tagen setzt der Landkreis Hersfeld-Rotenburg die aktuelle Allgemeinverfügung außer Kraft. Die nächtliche Ausgangssperre in der Zeit zwischen 21 Uhr abends und 5 Uhr morgens ist somit aufgehoben. Der Landkreis reagiert damit entsprechend des Eskalationskonzepts des Landes Hessen auf die vorliegenden Infektionszahlen und einem Inzidenzwert von unter 200 an fünf aufeinanderfolgenden Tagen.

update9Von einem „kleinen Schritt in Richtung Normalität“ spricht Landrat Dr. Michael Koch mit Blick auf das zurückliegende Wochenende. Die mobilen Impfteams des Landkreises Hersfeld-Rotenburg sind erneut im Kampf gegen das Coronavirus unterwegs gewesen und haben rund 250 weitere Impfungen verabreicht.

Corona VirusMit einer neuen Allgemeinverfügung reagiert der Landkreis Hersfeld-Rotenburg auf die weiterhin anhaltend hohen Corona-Infektionszahlen auf Kreisebene. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt aktuell bei 230,8. Ab Inkrafttreten der Allgemeinverfügung am Dienstag, 12. Januar, um 21 Uhr gilt im Kreisgebiet erneut eine nächtliche Ausgangssperre zwischen 21 Uhr abends und 5 Uhr morgens. Die Verfügung gilt vorerst bis zum 31. Januar 2021, eine Verlängerung bleibt vorbehalten.