Das Netzwerk „Frühe Hilfen“ kümmert sich um Schwangere und Familien mit Kindern von Geburt bis drei Jahren. Ziel ist es, Familien über bestehende Angebote im Landkreis zu informieren, Familien, die in akute Krise geraten zu unterstützen und mit allen Fachkräften Netzwerke zu schaffen.


Folgende Bausteine sind bereits vorhanden:


Broschuere Bereit fuer das Leben Titel1Broschüre "Bereit für das neue Leben"

Die Broschüre für Schwangere und werdende Eltern enthält die wichtigsten Ansprechpartner/innen im Landkreis rund um die Geburt. Sie enthält die Kontaktdaten zu den Themen Gesundheit, Beratung und Finanzen.

Die Broschüre wird jährlich neu aufgelegt.

Wir stellen Ihnen die Broschüre hier zum Download zur Verfügung.





Begrüßungspaket für Neugeborene

Das Begrüßungspaket erhält Informationen und Geschenke für Familien mit Neugeborenen. Alle Familien, die im Landkreis Hersfeld-Rotenburg wohnen, erhalten das Paket von ihren Städten bzw. Gemeinden.


Titelbild1 Broschuere WiL 2018

Broschüre „Willkommen im Leben“

In der Broschüre „Willkommen im Leben“ sind wichtige Informationen zu Finanzen, Gesundheit und Kinderbetreuung zusammengefasst. Des Weiteren erfahren junge Familien, welche Angebote im Bereich Vater-Mutter-Kind, Beratung und Familienbildung im Kreis Hersfeld-Rotenburg vorhanden sind. Die Broschüre ist Bestandteil des Begrüßungspaketes. Allen Fachkräften steht sie ebenfalls zur Verfügung. Sie wird jährlich neu aufgelegt.

 

 



Familienhebammen

Familienhebammen/Familienkinderkrankenpflegerinnen

Familienhebammen und Familienkinderkrankenpflegerinnen sind Fachkräfte mit einer zusätzlichen Qualifikation, die eine umfassendere Begleitung einer Familie ermöglicht. Sie unterstützen Schwangere und Familien mit Säuglingen, deren Lebenssituation zur dieser Zeit schwierig ist, zum Beispiel, wenn die Schwangere oder Mutter noch sehr jung oder auch sehr verunsichert ist. Ein fehlendes Netz im Familien- oder Freundeskreis, Krankheiten in der Familie,  finanzielle Sorgen, Mehrlingsgeburten, kleine Geschwisterkinder oder psychische Belastungen können weitere Anlässe sein, die eine Unterstützung notwendig machen können.


Im Landkreis Hersfeld-Rotenburg gibt es 5 Familienhebammen und eine Familienkinderkrankenpflegerin, die für das Netzwerk „Frühe Hilfen“ tätig sind. Sie sind erfahrene Fachfrauen, die seit vielen Jahren schwangere Frauen und junge Familien in der ersten Lebensphase begleiten. Als Fachkräfte in den Frühen Hilfen können sie bei Bedarf bis zum 1. Geburtstag des Kindes die Familie unterstützen. Die Hauptaufgaben sind neben der Gesundheitsfürsorge für Mutter und Kind eine stabile Bindung zwischen den Eltern und dem Neugeborenen zu fördern, Netzwerke zu schaffen, damit die Familie Entlastung und Unterstützung erfährt.

Die Anfrage nach einer Familienhebamme/Familienkinderkrankenpflegerin kann von den Familien selbst oder auch von Fachkräften (z. B. Beratungsstellen, Hebammen, Kinderklinik) bei Frau Stauffenberg erfolgen.

 

Roll up Hand in Hand V6

Ehrenamtsprojekt „Hand in Hand“ - Begleitung für junge Familien

Ehrenamtliche wurden geschult, um Familien zu entlasten und zu unterstützen. Diese Entlastung kann erfolgen, in dem die Ehrenamtlichen beispielsweise das Baby spazieren fahren, mit Geschwisterkindern spielen, vorlesen oder sie bei den Hausaufgaben unterstützen. Sie können Gesprächspartner für Eltern sein oder auch Hilfestellung bei der Haushaltsorganisation geben. Kooperationspartner dieses Projektes ist der Sozialdienst kath. Frauen e. V. Fulda, der die Schulung durchführt und die Ehrenamtlichen gemeinsam mit der Koordinatorin der „Frühen Hilfen“ begleitet. Alle Informationen rund um das Ehrenamtsprojekt finden Sie auch in unseren Flyern, die wir Ihnen zum Download zur Verfügung stellen.

Flyer zur Schulung Ehrenamtlicher
Flyer zur Unterstützung junger Familien



Netzwerk


Mit verschiedenen Fachkräften, die mit jungen Familien befasst sind, wird ein Netzwerk geschaffen. Ein Ziel ist ein verbessertes Wissen der bestehenden Angebote, um junge Familien bei Bedarf weitervermitteln zu können. Außerdem soll die Zusammenarbeit in der Form intensiviert werden, dass junge Familien immer einen verlässlichen Ansprechpartner für ihre Fragen und Sorgen haben.



Kontakt

Kreisausschuss des Landkreises Hersfeld-Rotenburg
Fachdienst Kinder- und Jugendhilfe
Frühe Hilfen
Friedloser Straße 12
36251 Bad Hersfeld



Ulrike Stauffenberg

Zimmer: 703
Telefon: 06621 87-5208
Fax:

06621 87-575208

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bankverbindung

Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg • IBAN: DE26 5325 0000 0000 0000 31 • BIC: HELADEF1HER 

Postbank Frankfurt/M. • IBAN: DE92 5001 0060 0212 4776 07 • BIC: PBNKDEFF