Sanierungsmaßnahme im Schulterschluss mit der Gemeinde: Landkreis saniert Grundschulturnhalle in Unterhaun für 1,27 Millionen Euro

In einem umfassenden Sanierungsprozess wird die Turnhalle der Astrid-Lindgren-Grundschule in Unterhaun seit Anfang des Monats energetisch und brandschutztechnisch erneuert. Der Landkreis plant mit Gesamtkosten von insgesamt rund 1,27 Millionen Euro. Über 200.000 Euro Eigenmittel sind im aktuellen Haushalt eingeplant, weitere 570.000 Euro für den Haushalt 2022 vorgesehen. Das Land Hessen bezuschusst den Umbau mit 500.000 Euro aus dem KIP II-Förderprogramm.

Die Komplettsanierung ist in drei Bauschnitte unterteilt. Im ersten, jetzt begonnenen Bauabschnitt wird der sanitäre Bereich mit Umkleiden und Duschen umgebaut und erneuert. Er wird, bis auf eine tragende Innenwand, grundlegend entkernt. „Wir gliedern den Grundriss in Trockenbauweise komplett neu und passen ihn den aktuellen Anforderungen des Schulalltags an“, sagt der stellvertretende Leiter des Fachdiensts Schulen & Gebäude der Kreisverwaltung, Klaus Kurz. Der Sanitärbereich wird mit neuen Fenstern, Innentüren sowie modernem Fußbodenbelag ausgestattet. Außerdem erhält das Flachdach des sanitären Bereichs eine neue Gefälledämmung. Neben der Neuausrichtung der sanitären Räume wird der Eingangsbereich der Turnhalle versetzt und großflächiger gestaltet, damit die im Brandschutzkonzept geforderten Fluchtwegbreiten eingehalten werden. Landrat Dr. Michael Koch, der sich jetzt vor Ort über den Beginn der Bauarbeiten informiert hat, sagt: „Wir sind damit befasst, allen Schülerinnen und Schülern sowie den Lehrkräften schnellstmöglich wieder das gewohnte Schulumfeld bieten zu können – allerdings gründlich saniert und auf dem neuesten Stand, was Raumaufteilung und Energieeffizienz angeht.“

2F5A0987

Mitten auf der Baustelle: Landrat Dr. Michael Koch (zweiter von rechts) hat sich gemeinsam mit Haunecks Bürgermeister Harald Preßmann (ganz links), Schulleiterin Carolin Klee und Klaus Kurz (stv. Leiter FD Schulen & Gebäude) einen Überblick über die Sanierungsarbeiten an der Turnhalle der Astrid-Lindgren-Schule verschafft.


Im zweiten Bauabschnitt werden das Hallendach, die Hallenfenster sowie die Deckenstrahlheizung und die Lüftungsanlage erneuert. Schlussendlich wird die gesamte Halle mit einem Wärmeverbundsystem ausgestattet (dritter Bauabschnitt). Zudem wird die Fassade der Turnhalle farblich neu gestaltet. Bis zum Herbst soll der erste Bauabschnitt fertiggestellt sein. Ziel bleibt, den Sportunterricht der Schülerinnen und Schüler so wenig wie möglich zu beeinträchtigen.

2F5A0980

Gemeinde Hauneck saniert benachbartes Bürgerhaus

Im Schulterschluss mit dem Landkreis will die Gemeinde Hauneck die Sanierung des Bürgerhauses in Unterhaun angehen, das direkt an die Turnhalle angrenzt. Beide Funktionssäle sollen hier erneuert werden. Wie auch bei der Schulturnhalle werden neue Standards hinsichtlich Brandschutz und Lüftung umgesetzt. „Es ist an der Zeit, den Gebäudetrakt aus den 1970er-Jahren zu modernisieren. Auch in Zukunft sollen hier hunderte Menschen in angenehmer Atmosphäre feiern können“, sagt Bürgermeister Harald Preßmann und hofft mit Blick auf die Corona-Pandemie auf die baldige und umfängliche Öffnung der Räumlichkeiten.