Die ehemalige Pflegedientleiterin des Kreisaltenzentrums Rotenburg, Karin Havel, ist nach 3,5-monatigem Ruhestand Ende des Jahres 2020 wieder in den Beruf zurückgekehrt, um das Team inmitten der Corona-Pandemie nicht im Stich zu lassen. Landrat Dr. Michael Koch sprach ihr und allen Pflegekräften jetzt seine Wertschätzung aus.

Auf uns alle wartet eine Zeit nach der Corona-Pandemie - unter anderem sollen dann auch die Sportvereine im Landkreis Hersfeld-Rotenburg endlich wieder voll durchstarten können. Um vor allem die Kinder und Jugendlichen in den Vereinen zu motivieren, schaffen der Landkreis, der Sportkreis und die Sparkasse gemeinsam einen Anreiz! Mit der Aktion "Zurück auf den Platz" sind alle Sportvereine aufgerufen, sich für ein Sponsoring um einen Komplett-Satz Trikots oder Sportshirts zu bewerben.

Nach einem erfolgreichen Auftakt mit durchschnittlich über 300 Zuschauenden und über 11.000 erreichten Personen bietet Landrat Dr. Michael Koch auch allen Einwohnerinnen und Einwohnern der Stadt Bebra an, mit ihm ins Gespräch zu kommen – unter Corona-konformen Bedingungen. Gemeinsam mit Bürgermeister Stefan Knoche findet die nächste digitale Bürgersprechstunde am 2. Februar, ab 18 Uhr statt.

EinweihungLeitstelleAugust2020Zehn Minuten darf es höchstens dauern, bis in Hessen ein Rettungswagen vor Ort ist - jedenfalls in 90 Prozent aller Fälle, so schreibt es das hessische Rettungsdienstgesetz vor. In den Jahren 2018 und 2019 lag die Quote im Landkreis Hersfeld-Rotenburg bei knapp 88 Prozent. Daher werden die Konzepte mit dem sogenannten Bereichsplan kontinuierlich überarbeitet und weiter verbessert. Jetzt ist der neue Plan in Kraft getreten – der Rettungsdienst in Hersfeld-Rotenburg soll damit perspektivisch noch breiter aufgestellt werden.

Zehntausende Personen im Landkreis Hersfeld-Rotenburg sind Mitglied in einem von über 1.400 Vereinen. Der Landkreis lässt seine gemeinnützigen Vereine nicht im Stich und hat die Förderrichtlinien zur Unterstützung von Vereinen zu Beginn dieses Jahres überarbeitet. Außerdem wurde das Angebot an Fördermöglichkeiten ausgeweitet.

Familie MittelDer Landkreis Hersfeld-Rotenburg sucht dringend Tagespflegeeltern. Angesprochen sind Frauen und Männer, die eine neue berufliche Alternative suchen oder wieder in das Berufsleben einsteigen wollen sowie Freude im Umgang mit Kindern haben. Ebenfalls an der richtigen Stelle sind Personen, die eine Tätigkeit suchen, die sie mit Engagement und Herz ausführen und selbstständig arbeiten sowie flexibel und kooperativ sind. Zudem sollten sie bereit sein, an einer Qualifizierung für Tagespflegepersonen teilzunehmen.

30erZoneRof minAuf der Bundesstraße 83 in der Ortsdurchfahrt Rotenburg ist die Geschwindigkeit im Bereich zwischen dem Heienbachkreisel und dem Ortsausgang Richtung Lispenhausen künftig in der Zeit zwischen 22 und 6 Uhr auf 30 Stundenkilometer beschränkt. Diese Maßnahme hat der Landkreis Hersfeld-Rotenburg als zuständige Straßenverkehrsbehörde angeordnet.

Ob Fitnesskurse, eine neue Sprache lernen oder Schulungen im Umgang mit dem Smartphone – die Volkshochschule des Landkreises Hersfeld-Rotenburg (VHS) bietet auch in diesem Semester ein umfangreiches und Corona-konformes Programm für alle Altersklassen. Das neue Semester sollte ursprünglich am 8. Februar starten, aufgrund des Lockdowns wird sich der Kursbeginn allerdings verschieben. Die VHS bittet alle Interessierten, sich auf der Website unter www.vhs-hersfeld.de über aktuelle Neuigkeiten und Termine zu informieren.

AlteHändeNach wie vor steigen die Infektionszahlen im Landkreis Hersfeld-Rotenburg. In besonderer Weise betroffen sind noch immer zahlreiche Alten- und Pflegeeinrichtungen im gesamten Kreisgebiet. Aktive bestätigte Corona-Infektionen bei Bewohnerinnen und Bewohnern sowie Mitarbeitenden gibt es derzeit in mehr als jeder zweiten der insgesamt 19 Einrichtungen. Besonders akut ist die Lage derzeit in einer Bad Hersfelder Einrichtung. Der Landkreis startet deshalb erneut einen dringlichen Aufruf an potenzielle Hilfskräfte, um die Einrichtung zu entlasten. Gesucht werden Personen, die bereit sind, in dem betroffenen Heim auszuhelfen sowie Fachpersonal aus dem Pflegebereich.

Corona VirusAb dem heutigen Dienstag, 12. Januar, können sich ältere Menschen über 80 Jahren in Hessen für die Impfung in den ersten sechs Impfzentren anmelden. Die regionalen Impfzentren öffnen am Dienstag, 19. Januar in Kassel, Gießen, Fulda, Frankfurt, Wiesbaden und Darmstadt. Viele Seniorinnen und Senioren benötigen bei aufwendigeren organisatorischen Dingen Unterstützung. Dies gilt auch bei der Corona-Impfung. Wir beantworten die wichtigsten Fragen vor dem Pieks.

EvH SchuleEin besonderes Weihnachtsgeschenk im Wert von 911.700 Euro haben die Schülerinnen und Schüler der Bad Hersfelder Ernst-von-Harnack-Schule erhalten: In den zurückliegenden Weihnachtsferien wurde die umfangreiche Baumaßnahme zur Erweiterung der Schulgebäude im Innenbereich abgeschlossen. Die Arbeiten an Fassade und Außenanlage sollen ebenfalls schnellstmöglich beendet werden.

Mit Unterstützung des Landes Hessen hat der Landkreis an der Grundschule in den vergangenen rund 1,5 Jahren einen zweigeschossigen Anbau mit einer Grundfläche von circa 225 Quadratmetern für vier zusätzliche Klassenzimmer errichtet.

TeamerWer mit Kindern und Jugendlichen arbeiten möchte, muss eine Jugendleiter-Schulung absolvieren. Diese findet in 2021 im Zeitraum vom 20. März bis 29. Mai statt. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Die Schulung wird sowohl digital als auch in Form von Tagesveranstaltungen stattfinden. Corona-bedingt kann es zu kurzfristigen Änderungen kommen. Vorerst sind drei Tagesveranstaltungen im Zeitraum vom 20. März bis 29. Mai eingeplant.

Die erste digitale Bürgersprechstunde von Landrat Dr. Michael Koch findet am Mittwoch, 13. Januar, ab 18 Uhr statt. Gemeinsam mit Bad Hersfelds Bürgermeister Thomas Fehling beantwortet er alle Fragen live über die Facebookseite des Landkreises.

Impfung1Seit gut einer Woche laufen im Landkreis die Impfungen gegen das Coronavirus. Landrat Dr. Michael Koch hat nach einem Besuch im Kreisaltenheim Niederaula eine erste Bilanz gezogen. Am 3. Januar konnten durch die mobilen Impfteams weitere rund 250 Personen geimpft werden.

Unterkategorien