Landkreis verschärft Corona-Maßnahmen

Nach heute erfolgter erneuter Beratung des Verwaltungsstabs hat der Landkreis Hersfeld-Rotenburg mit sofortiger Wirkung weitere Regelungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie beschlossen. Grund dafür ist die deutlich steigende Krankheitslast in den Kliniken des Kreises.

weiterlesen

Ausstellung zur Pandemie aus Kindersicht

Ein gemeinsames Kunstprojekt der kommunalen Jugendarbeiten und der Kinder-, Jugend- und Familienförderung des Landkreises Hersfeld-Rotenburg zeigt die Corona-Pandemie aus Kindersicht. In mehreren lokalen Ausstellungen vor Ort sowie in einer virtuellen Galerie...

weiterlesen

Osterzeit ist Familienzeit: Spiele gegen...

Corona-konform zum Ausleihen für zuhause oder online gemeinsam mit anderen: Für die Osterferien bietet das Team der Kinder-, Jugend- und Familienförderung des Landkreises viele Möglichkeiten zur spielerischen und kreativen Freizeitgestaltung an.

weiterlesen

Über Ostern: Diese Regeln gelten im Landkreis

Vor den bevorstehenden Osterfeiertagen haben sich Landrat Dr. Michael Koch und Harald Preßmann als Sprecher aller Bürgermeister im Kreis an die Bürgerinnen und Bürger gewandt, um die aktuell geltenden Corona-Maßnahmen auf Kreisebene zu erläutern. Sie bitten die...

weiterlesen

Alle Schulen im Kreis ab Mittwoch geschlossen

Neue Entwicklung des Corona-Infektionsgeschehens: Ab Mittwoch, 31. März wird der Unterricht vor Ort in allen Schulen im Landkreis ausgesetzt. Statt in Präsenzunterricht werden alle Schülerinnen und Schüler über digitale Angebote unterrichtet - auch die Abschlussklassen.

weiterlesen

Viele Schulen und alle Kitas ab Donnerstag zu

Aufgrund weiter stark steigender Infektionszahlen im Kreisgebiet erlässt der Landkreis Hersfeld-Rotenburg eine neue Allgemeinverfügung, die am Donnerstag, 25. März in Kraft tritt. Ab diesem Tag und bis einschließlich 16. April werden die Kindertagesstätten sowie die...

weiterlesen

Vorerst keine weiteren Schulöffnungen im Landkreis

Die geplante weitere Öffnung des Schulbetriebs wird im Landkreis Hersfeld-Rotenburg aufgrund rasant steigender Infektionszahlen ausgesetzt. In enger Absprache mit dem Staatlichen Schulamt und dem Verwaltungsstab des Kreises teilt Landrat Dr. Michael Koch deshalb mit: „Die aktuelle...

weiterlesen

Ferienspaß trotz Corona-Pandemie

Wochen des Lockdowns hinterlassen ihre Spuren. Durch Kontakteinschränkungen sind Begegnungen mit Gleichaltrigen und die Räume der Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten beschränkt. Trotz der widrigen Gegebenheiten schafft die Kinder-, Jugend- und Familienförderung neue...

weiterlesen

Lokalpolitik macht einen Riesenspaß!

 

Anja ZilchUnter den Mitgliedern des Kreisausschusses ist sie das Küken – in der Politik aber ist Anja Zilch bereits ein alter Hase. „Ich habe ursprünglich Verwaltungsfachangestellte in der Gemeindeverwaltung Philippsthal gelernt“, erinnert sich die selbstständige Versicherungskauffrau an ihre ersten Kontakte mit der Lokalpolitik. „Und das fand ich schon als junges Mädchen total interessant!“

Während ihrer Ausbildungszeit kam sie so mit den politischen Gremien ihrer Heimatgemeinde in Kontakt. Das politische Geschäft lernte Anja Zilch also von der Pike auf; in der Gemeindeverwaltung erlebte sie tagtäglich die Auswirkung politischer Entscheidungen, wenn sie zum Beispiel für die Gemeindeakten das Protokoll der Gemeindevertretung übertrug. Die Entscheidungen, die dort getroffen wurden, interessierten die junge Frau schon immer. „Es geht ja hier auf der lokalen Ebene stets darum, was die Menschen unmittelbar vor Ort betrifft. Und da ist es gut, wenn diejenigen Verantwortung übernehmen, die sich auch intensiv mit dem Thema beschäftigt haben, etwas von der Materie verstehen und nicht gerade auf den Kopf gefallen sind“, sagt sie und zeigt ihr gewinnendes Lächeln.

Entscheidungen zu treffen hat Anja Zilch schon früh gelernt. Ihre Eltern waren selbstständig und betrieben die bekannte Bäckerei Reder in Philippsthal. Bereits mit 24 Jahren wagte auch Anja Zilch den Schritt in die Selbstständigkeit. Sie übernahm ein Café in Vacha, wechselte später in die Versicherungsbranche. Bereits seit 19 Jahren leitet sie sehr erfolgreich die Generalagentur einer bekannten Versicherungsgesellschaft in Bad Hersfeld.

Ihre Fähigkeit zum selbstständigen Handeln kam ihr dabei oft zugute – denn nicht immer lief alles glatt im Leben der jungen Frau. Als sie 32 war, starb ihr Mann. Da war ihre Tochter gerade elf, ihr Sohn 14 Jahre alt. Anja Zilch musste sich durchbeißen; aufgegeben hat sie nicht. Sie setzte sich im Job durch, bemühte sich, den Kindern eine gute und verantwortungsvolle Mutter zu sein – und sie pflegte ihr großes Hobby, die Lokalpolitik.

„Ich war schon viele Jahre Ortsbeirat in Philippsthal. Als die Kreistagsliste aufgestellt wurde, stand ich dort auf Platz 13 und bin auf den fünften Platz gewählt worden. So zog ich in den Kreistag ein und wurde in den Kreisausschuss berufen.“

Die Arbeit dort macht der Selfmade-Frau einen Riesenspaß. „Man lernt so viele Menschen und so viele Meinungen kennen“, sagt sie. „Ich teile nicht jede Meinung, aber ich höre mir gerne die Argumente an und bilde mir dann ein Urteil.“

Als Kreisausschuss-Mitglied nimmt die Philippsthalerin immer wieder Repräsentationsaufgaben wahr. „Das mache ich wirklich gerne. Letztens war ich als Vertreterin des Landrats beim Bundesverband der Basketballer, die bei uns im Landkreis getagt haben. Wann hat man als ,normaler Mensch’ schon Gelegenheit zu so etwas?“ Ebenfalls hoch interessant fand Anja Zilch einen Termin bei Biosphärenreservat Rhön, wo sie Landrat Dr. Koch vertreten durfte. „Häufig nehme ich auch Termine wahr, bei denen es um typische Frauenthemen geht. Wir sind ja neben der Ersten Kreisbeigeordneten Elke Künholz nur zwei Frauen im Kreisausschuss“, sagt sie und zeigt ihr strahlendes Lächeln.

Die Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte kommt der rührigen Lokalpolitikerin in der Kreisregierung zugute. „Ich habe gelernt, Haushalte zu lesen und ich weiß, wie man Gesetzestexte interpretieren muss“, sagt sie. Im Kreisausschuss ist ihr wichtig, dass dort Politik mit Augenmaß gemacht wird. Vorgaben „von oben“ kennt sie als Angehörige einer Wählergruppe nicht. „Ich entscheide ohne irgendeinen Fraktionszwang, und dafür bin ich auch gewählt worden.“ Was Anja Zilch tut, wenn sie nicht in ihrer Versicherungsagentur oder als Politikerin unterwegs ist? „Zeit für Hobbys habe ich nicht“, grinst sie. „Es sei denn, man zählt den Töpferkurs dazu, an dem ich einmal im Jahr teilnehme. Oder dass ich meine Hauswand angemalt habe. Oder....“ – die engagierte Kreisbeigeordnete ist nicht nur politisch engagiert, sondern auch künstlerisch sehr kreativ. Auf Facebook kann man sich ein Bild davon machen.

 

Bildunterschrift:

In der „Kreisregierung“ ist sie das Küken und gleichzeitig erfahrene Lokalpolitikerin: Anja Zilch (49), ist Mitglied des Kreisausschusses.